Tag 8 - Katalonien, Schweinegülle, Wüste und Biarritz

Katalonien, so meint man besteht aus sehr schlechten kleinen Strassen und Schweinemast und deren Geruchsprodukten in Form von diversen Varianten von Schweinegülle. 

Vermutlich sind das alles die iberischen Serano Schinken in lebender Form, bevor sie in deutschen Supermarktregalen landen.

Aber nein Katalonien hat noch mehr zu bieten. Zum Beispiel in Pamplona und anderen Orten die Stierhatz durch die Orte. Wir haben einige Orte durchfahren, wo große Stahlgitter und -tore in den Straßen waren. Und direkt an der Strasse stand so ein Stier und bestaunte unseren VW Bus.

 

Und es gibt hier oben auch einen Nationalpark einer spanischen Halbwüste: die Bardenas Reales in der Nähe von Tudela. Sehr beindruckend. Und unser VW Bus hat diese Off-Road Schotterstrecke gut gemeistert, hat nur alles sehr lange gedauert.

 

Danach ging es weiter über den Paso del Sos del Rey Catolico bis nach Ruesta, an einem Geisterdorf vorbei. Von dort über Pamplona bis hoch an die französische Atlantikküste nach Biarritz, durch die atlantischen Pyrenäen. Plötzlich war wieder alles sehr grün.

Biarritz ist eine sehr schöne Stadt am Atlantic, sehr mondän. Wir haben ein tolles Hotel mitten in der Stadt gefunden, Parkplatz direkt vor dem Hotel war zum Glück frei geworden.